2016

INNOVATIV /// Mit der offiziellen Gründung des Dachverbandes «Bauen digital Schweiz» treibt Implenia die Digitalisierung weiter voran. Die Interessensgemeinschaft unterstützt die Bauwirtschaft bei der digitalen Transformation.

GEEHRT /// The Health & Safety Award goes to Beat Klaus. Implenia zeichnet den Polier für herausragende Leistungen im Bereich Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit mit dem goldenen Helm aus. Der erstmals verliehene Special Award geht an den Standort Arnstadt, der seit über fünf Jahren unfallfrei arbeitet.

BEAUFTRAGT /// Implenia verkauft die Halle 52 auf dem Winterthurer Sulzerareal für CHF 100 Mio. an die SISKA Heuberger Holding AG. Gleichzeitig erhält sie das Totalunternehmermandat für den Bau des dereinst grössten Ausbildungszentrums für Gesundheitsberufe in der Schweiz.

ERÖFFNET /// Nach acht Jahren Bauzeit wird die unterirdische Stadtbahn-Verbindung «Wehrhahn-Linie» in Düsseldorf feierlich eröffnet. Implenia war als Generalunternehmerin für den erweiterten Rohbau des Loses 1 verantwortlich.

GESTÄRKT /// Implenia platziert erfolgreich eine neue 10-jährige Obligationenanleihe am Markt. Damit diversifiziert die Gruppe ihre Fremdkapitalbasis und stärkt ihre Finanzkraft.

GEFEIERT /// Happy Birthday – Implenia feiert ihr zehnjähriges Bestehen. 2006 war die Gruppe aus den Schweizer Unternehmen Zschokke und ­Batigroup entstanden. Seither ist die Margerite aus der Bau­industrie nicht mehr wegzudenken.

GEKÜRT /// Der Torre Intesa Sanpaolo in Turin wird vom weltweit meistbesuchten Architekturportal zum besten Objekt in der Kategorie «Offices» gewählt. Das 166 Meter hohe Gebäude ist ein Beleg für die Kompetenzen der Gruppe in der Planung und Ausführung komplexer, nachhaltiger Hochbauten.

GESTARTET /// Im Beisein der Bauherrin SBB und Vertretern aus Politik und Wirtschaft feiert Implenia den Spatenstich für den neuen Bözbergtunnel. Das strategisch wichtige Infrastrukturprojekt mit einem Investitionsvolumen von CHF 145 Mio. nimmt 2020 den Betrieb auf.

BEAUFTRAGT /// Implenia erhält den Zuschlag für den Bau des 80 Meter hohen Andreasturm am Bahnhof Zürich Oerlikon. Damit sichert sie sich ein Totalunternehmermandat über CHF 100 Mio.

GEWÄHLT /// An der ordentlichen Generalversammlung wird Hans Ulrich Meister neu in den Verwaltungsrat und zum Präsidenten des Gremiums gewählt. Neu in den Verwaltungsrat gewählt werden zudem Ines Pöschel, Kyrre Olaf Johansen und Laurent Vulliet.

NATÜRLICH /// Implenia legt den Grundstein für die Wohn- und Gewerbeüberbauung «sue&til», das bislang grösste Holzbauprojekt der Schweiz. Die Implenia Projektentwicklung erfüllt strengste Nachhaltigkeitskriterien und wird für die Allianz Suisse erstellt.

GESICHERT /// In Norwegen gewinnt Implenia zwei Grossaufträge für rund CHF 160 Mio.: Ein Infrastrukturgrossprojekt bei Kongsberg und Betonarbeiten am Rohbau eines neuen Gebäudes im Regierungsviertel von Oslo.

UNTERZEICHNET /// Implenia wird mit der Realisierung des Ersatzneubaus der Siedlung «Am Glattbogen» in Zürich und dem Bau eines neuen Gewerbe- und Freizeitzentrums im Gümligenfeld beauftragt. Die beiden Projektgewinne unterstreichen die Marktnähe und den Erfolg der lokalen Baueinheiten.

FÖRDERND /// Implenia investiert in eine ETH-Professur im Bereich innovatives und industrielles Bauen. Diese hat zum Ziel, das Know-how in den Bauwissenschaften weiterzuentwickeln und den Austausch zwischen Forschung und Wirtschaft zu fördern.

AUSSERGEWÖHNLICH /// 17 Jahre nach der ersten Sprengung im Hauptstollen, rollen heute die ersten Züge durch den Gotthard Basistunnel. Gemeinsam mit ihren Konsortialpartnern war Implenia massgeblich für den Bau des längsten Eisenbahntunnels der Welt mitverantwortlich.

SYMBOLISCH /// Feierlicher Startschuss für die Bauarbeiten am Campus Santé in Grand-Saconnex in Genf. Bis 2017 entsteht inmitten des Jardin des Nations ein attraktiver Gebäudekomplex für den Global Fund.

BAHNBRECHEND /// Glück auf! In Nürnberg feiert Implenia den Tunneldurchschlag des Erweiterungsprojekts der U-Bahnlinie U3. Ab 2019/2020 wird die fahrerlose, vollautomatische U3 ihren Betrieb aufnehmen.

NACHHALTIG /// Implenia weiht das schweizweit nachhaltigste Belagswerk in Ecublens ein. Dank modernsten Kohlestofffiltern unterschreitet das Werk «Trois-Ponts» die kantonalen und nationalen Richtwerte für Emissionen deutlich.

KOMPETENT /// Baubeginn für eines der grössten Immobilienprojekte in der Region Genf: Implenia realisiert das erste Baulos der Grossüberbauung Pont Rouge. Die Gruppe setzt dabei auf bereichsübergreifendes Know-how im Sinne des «One Company»-Ansatzes.

EXPANDIEREND /// Gemeinsam mit Konsortialpartnern unterzeichnet Implenia den Vertrag für das erste Los des Infrastruktur-Grossauftrags «Grand Paris Express». Der Projektgewinn ist ein wichtiger Akquisitionserfolg im französischen Markt.

ERFOLGREICH /// Rund 74 Lernende aus zehn Berufen feiern ihren Lehrabschluss auf dem Vierwaldstättersee. Ein Grossteil der Absolventen startet ihre Berufskarriere innerhalb der Gruppe.

ÜBERTROFFEN /// Das Semesterergebnis schliesst klar über Vorjahr. Insbesondere die Segmente Development, Schweiz und Infrastructure zeigten eine ausgezeichnete Performance. Zudem wird der dritte Nachhaltigkeitsbericht publiziert.

AKQUIRIERT /// Die Bauherrin Swedish Transport Administration beauftragt Implenia mit zwei neuen Infrastrukturaufträgen. Mit dem Lunda Tunnel, einem weiteren Bauabschnitt der Stadtumfahrung E4 Förbifahrt bei Stockholm, sichert sich Implenia einen weiteren wichtigen Auftrag in Schweden.

VERDICHTET /// Implenia legt den Grundstein für 277 Wohnungen sowie Gewerbeflächen auf dem Labitzke-Areal in Zürich. Das Projekt in der Höhe von CHF 90 Mio. leistet einen wertvollen Beitrag an eine qualitative hochwertige Quartierverdichtung.

PRÄMIERT /// Der Implenia Geschäftsbericht 2015 holt sich im Bilanz-Geschäftsberichtrating in der Kategorie Design den ersten Platz. Damit verteidigt Implenia ihre Spitzenposition.

SPANNEND /// Baustelle hautnah erleben: Im Rahmen der Woche der Industrie des Bundeswirtschaftsministerium besichtigen Schüler und Studenten die Implenia Baustelle U5 in Berlin und erhalten spannende Einblicke in die Baubranche.

ANALYSIERT /// Gemeinsam mit der Hochschule Luzern veröffentlicht Implenia eine neue Modernisierungs- und Entwicklungsstudie über die Zukunft des Wohnungsbaus. Damit ein Objekt attraktiv und somit langfristig rentabel bleibt, ist ein verstärkter Fokus auf die Bedürfnisse der Nutzer notwendig.

DURCHGESETZT /// Implenia gewinnt einen weiteren Bauabschnitt des «Grand Paris Express». Das Los «GC01» beinhaltet den Bau verschiedener Schächte und Tunnels im Südosten von Paris. Der Projektgewinn ist Zeichen der erfolgreichen Umsetzung der Strategie ausserhalb der Heimmärkte.

ERFOLGT /// Implenia feiert gemeinsam mit der Bauherrin ASIG Wohngenossenschaft den Spatenstich für nachhaltigen und bezahlbaren Wohnraum in Zürich Schwamendingen.

ÜBERZEUGEND /// In der Zentral- und Westschweiz erhält Implenia den Zuschlag für Totalunternehmeraufträge mit einem Gesamtvolumen von CHF 100 Mio. Die Hochbauprojekte in Kriens und La Chaux-de-Fonds sind Ausdruck der gelebten «One Company»-Strategie.

ANGEPASST /// Implenia verstärkt ihre Länderorganisation in Skandinavien. Stig Ingvar Evje wird neuer CEO Implenia Norwegen, Fredrik Björckebaum übernimmt das Amt des CEO Implenia Schweden.

ENGAGIERT /// Am Nationalen Zukunftstag tauschten Schweizer Schülerinnen und Schüler Stift und Papier gegen Schaufel und Maurerkelle für einen Einblick in die vielfältige Berufswelt der Baubranche.

VERSTÄRKT /// Implenia übernimmt von der deutschen Apleona die Bilfinger Hochbau Aktivitäten. Die Gruppe wächst damit um rund 1000 Mitarbeitende und stärkt ihre Marktposition in Deutschland.