Instandsetzung N09B, Vallorbe – Essert-Pittet

Im Auftrag des Bundesamts für Strassen (ASTRA) renovierte Implenia von 2016 bis 2018 den Autobahnabschnitt der N09B zwischen Vallorbe und Essert-Pittet. Auf einer Länge von elf Kilometern wurde dieser Abschnitt saniert, verstärkt und technisch modernisiert, um Sicherheit und Komfort der Nutzer zu erhöhen und die Lebensdauer der Struktur zu verlängern. Die Autobahn wurde von teilweise nur einer Spur je Richtung auf durchgängig zwei Spuren je Richtung mit einer Schutzmauer in der Mitte erweitert. Der Autobahnabschnitt umfasst 23 Ingenieurbauwerke wie Brücken und Überführungen, die ganz oder teilweise instandgesetzt wurden. Schadhafte Stellen an den Brücken wurden per Hydrodemolierung abgetragen, der Mörtel ausgebessert und im Anschluss neue Brückendichtungen und -fugen angebracht. Ausserdem wurden Erdarbeiten von mehr als 80 000 m3 durchgeführt, 45 000 m unterirdische Netze verlegt und 35 000 Tonnen Asphalt verarbeitet. Die Arbeiten erfolgten über die drei Jahre jeweils im Zeitraum April bis Oktober in Tag- und Nachtarbeit. Das Projekt konnte im Oktober 2018 im Zeitplan an den Bauherrn übergeben werden.

© Fabio Chironi Photography

© Fabio Chironi Photography

© Fabio Chironi Photography

© Fabio Chironi Photography

Facts & Figures

Auftraggeber
Bundesamt für Strassen (ASTRA)

Länge
11 km

Volumen Erdarbeiten
80 000 m3

Verarbeiteter Asphalt
35 000 to

Verlegte Leitungen/Netze
45 000 m

Laufzeit
2016 bis 2018, jeweils von April bis Oktober in Tag- und Nachtarbeit (20/24h)