Von der ersten Idee bis zum fertigen Bauprojekt – Implenia ist die führende Immo­bilien­entwick­lerin in der Schweiz.

609,434 (656 734)

Landreserven, m2

5109 (5259)

Wohnungen in Entwicklung

158 (186)

Immobilienportfolio, Mio. CHF

60 (50)

Vollzeitstellen, FTE

Anteil Segment Development an den operativen Einheiten der Gruppe

38,0%

EBIT exkl. PPA

0,7%

Vollzeitstellen

Führend in der Immobilien-Projektentwicklung
Im Segment Development bündelt Implenia ihr Fachwissen in der Immobilien-Projektentwicklung von der ersten Projektidee bis zum fertigen Bauwerk. Als Partner für private und institutionelle Bauherren entwickelt und realisiert Implenia Development nachhaltige Immobilienprojekte. Das Projektportfolio des Segments ist in der Schweiz geografisch breit aufgestellt mit Schwerpunkten in den wachstumsstarken Grossregionen Zürich und der Lac Léman.

Development

  • Zum dritten Mal in Folge mit neuem Rekordergebnis
  • Hohe Qualität der Projektpipeline sichert künftige Erträge
  • Metroplitanregionen sorgen für anhaltendes Wachstum

Das Segment Development, das sämtliche Aktivitäten der Gruppe in der Immobilien-Projektentwicklung umfasst, legt zum dritten Mal in Folge ein Rekordergebnis vor. Das operative Ergebnis beträgt 39,2 Mio. Franken, was einer Steigerung von 6,1 Prozent entspricht (2016: 37,0 Mio.).

Von der ersten Idee bis zum fertigen Bauprojekt – Implenia ist die führende Immo­bilien­entwick­lerin in der Schweiz.

609,434 (656 734)

Landreserven, m2

5109 (5259)

Wohnungen in Entwicklung

158 (186)

Immobilienportfolio, Mio. CHF

60 (50)

Vollzeitstellen, FTE

 

Ausgezeichnete Projektpipeline als Basis für die Zukunft

Das Ergebnis zeigt die Qualität der Projektpipeline, die auch das künftige Geschäft des Segments und nicht zuletzt auch ein wichtiges Auftragsvolumen für die nachgelagerten Geschäftsbereiche Buildings und Bau Schweiz sichert. Die Marktaussichten dürften sich mit einer leicht gedämpften Nachfrage im Wohnbau etwas abschwächen. Dank den tiefen Zinsen bleibt das Investitionsumfeld aber positiv. In den beiden Grossregionen Zürich und Lac Léman dürfte die Dynamik hoch bleiben.

Die Entwicklungsprojekte auf dem ehemaligen Sulzerareal in Winterthur haben im 2017 weitere wichtige Meilensteine erreicht. Im neu entstehenden Stadtteil «Lokstadt» werden in den nächsten zehn Jahren über mehrere Etappen neue Wohn-, Arbeits- und Freiflächen entwickelt und gebaut. Das erste 2000-Watt-Quartier von Winterthur wird dereinst rund 1500 Personen ein neues Zuhause bieten. Für das erste Gebäude, das Haus «Krokodil», hat Implenia im ersten Halbjahr mit drei starken Partnern Verträge unterzeichnet und damit Investitionen in der Höhe von rund 100 Mio. Franken gesichert. Im Stadtteil Neuhegi realisiert Implenia mit «sue&til» die grösste Holzbauwohnsiedlung der Schweiz.

«Krokodil», Lokstadt, Winterthur

Schlüsselprojekte

«Krokodil», Lokstadt, Winterthur

Mitten in Winterthur entwickelt Implenia einen nachhaltigen, urbanen und vielfältigen neuen Stadtteil. Der Name «Lokstadt» nimmt Bezug auf die Vergangenheit der Stadt Winterthur und schlägt gleichzeitig eine Brücke in die Zukunft. Das Gebäude «Krokodil» ist das erste Gebäude der neuen Lokstadt. Es umfasst vier verschiedene Wohnformen unter einem Dach. Die Wohnüberbauung wird grösstenteils aus Holz gebaut und nach den Zielen der 2000-Watt-Gesellschaft konzipiert. Der 2000 m2 grosse Innenhof wird als eine grüne Oase gestaltet. Mit diesem Grossprojekt hat Implenia zusammen mit der Stadt Winterthur die einmalige Gelegenheit, auf dem ehemaligen Sulzerareal Stadtmitte eine bedeutende städtebauliche Entwicklung realisieren zu können. Der Bezug der Wohnungen erfolgt 2021.

Konsulat und Mission von Indien, Pregny-Chambésy

Implenia erstellt als Totalunternehmerin das neue Verwaltungsgebäude für das Konsulat und die Mission von Indien in Pregny-Chambésy. Das Gebäude umfasst zwei getrennte Bereiche, einen für das Konsulat und den anderen für die Mission. Für die von der Mission geplanten kulturellen Veranstaltungen wird eine Mehrzweckhalle (480 m2) gebaut. Dieser erneute Auftrag zur Entwicklung und zum Bau einer Mission unterstreicht das sich kontinuierlich entwickelnde Know-how von Implenia für Gebäude mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen. Die Übergabe des Gebäudes erfolgt im Dezember 2020.

Nyon, Petite Prairie, Etappe II

Am Rand von Nyon entsteht auf einer Fläche von 97 000 m2 das Quartier La Petite Prairie mit einem Wohnanteil von 80 Prozent. Die zweite Bauetappe umfasst fünf Mietobjekte mit 241 Wohnungen und Geschäften. Implenia ist gemeinsam mit der Simple Petite Prairie Company für die Projektentwicklung und als Total­unternehmerin für die Ausführung verantwortlich. Die Gebäude werden im Minergie-Standard erstellt und umfassen eine Fläche von rund 28 000 m2. Baubeginn ist Ende Mai 2018 und die Fertigstellung ist für 2021 geplant.

Anteil Segment Development an den operativen Einheiten der Gruppe

38,0%

EBIT exkl. PPA

0,7%

Vollzeitstellen

Führend in der Immobilien-Projektentwicklung
Im Segment Development bündelt Implenia ihr Fachwissen in der Immobilien-Projektentwicklung von der ersten Projektidee bis zum fertigen Bauwerk. Als Partner für private und institutionelle Bauherren entwickelt und realisiert Implenia Development nachhaltige Immobilienprojekte. Das Projektportfolio des Segments ist in der Schweiz geografisch breit aufgestellt mit Schwerpunkten in den wachstumsstarken Grossregionen Zürich und der Lac Léman.